Dienstag, 2. September 2014

Saatgut braucht das Land

Mit der Zeit will ich immer weniger Saatgut selbst kaufen und das meiste aus dem eigenen Garten sammeln. Das hat den Vorteil, dass die Pflanzen mit den Bedingungen im Garten zurecht kommen und ihre Nackkommen sich besser an die Gegebenheiten anpassen. Nach und nach gelingt mir dies auch immer besser. Neben der Bamberger Blauen habe ich für drei weitere Pflanzen Samen gesammelt.

Tomaten
Ein Teil meiner Tomaten sind ein Experiment ohne vorgegebenen Namen. Sie sind eine Kreuzung aus Cocktail- und Salattomaten. Eine der Pflanzen ist riesig geworden und nimmt fast das gesamte Quadratbeet in Beschlag. Von ihr habe ich selbstverständlich Samen genommen, denn so eine schöne Tomate möchte ich auch im nächsten Jahr wieder im Garten haben. Die Früchte sehen aus wie kleine Flaschen und sind süß und nicht zu saftig. Sie bekamen den Namen "Krabundas Flasche".



Paprika
Das Saatgut von Paprika zu nehmen, ist überaus einfach. Warten bis sie richtig rot sind, ernten, Samen raus schneiden und zum Trocknen auslegen, Frucht essen. Hier liegen sie und trocknen munter vor sich hin. Hoffentlich sind es nicht nur taube Nüsse.



Gurken
Eine einzige meiner Gurkenpflanzen überlebte und das im Schrebergarten. Ihre Geschwister wurden von den Schnecken niedergemetzelt, nur sie kam gegen die schleimigen Biester an. Grund genug, Saatgut von ihr zu gewinnen. Drei Gurken ließ ich gelb werden für diesen Zweck.


Bei der Saatgutgewinnung unterlief mit allerdings ein Fehler. Ich höhlte die Frucht gleich nach der Ernte aus, doch eigentlich soll sie noch einige Wochen im Warmen liegen, bevor die Kerne geerntet werden. Gut, dass ich nur eine der zwei Gurken ausgebeutet habe, die beiden anderen dürfen jetzt in der Küche liegen und reifen. Hoffentlich isst M die beiden nicht.


Kommentare:

  1. Hi liebe Yvonne, ich gehe auch in diesem Jahr meinem Hang zum Same sammeln nach. Lass uns austauschen!
    Wenn sich auch noch andere finden würden, wäre schön.
    Auch von deinem tollen Mohn hab ich schon Samen gewonnen.
    Ganz liebe Grüße Doris B.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Doris, schön hier von dir zu lesen. Wir können uns sehr gern austauschen. Noch habe ich zwar nicht viel zu bieten, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

    AntwortenLöschen